Dillingen

Verkehrsfreigabe für die Kreisstraße DLG 37 Mörslingen – Bergheim

Seit Montag, 02. November 2020, fließt der Verkehr wieder auf der Kreiststraße DLG 37 zwischen Mörslingen und Bergheim. Bei der offiziellen Verkehrsfreigabe, die Corona bedingt mit einem nur sehr kleinen Teilnehmerkries stattfand, betonte Landrat Leo Schrell, dass die Menschen in der Region vom Ausbau mehrfach profitieren würden.

So wird die Verkehrssicherheit auf dem Streckenabschnitt wesentlich verbessert. Dazu trägt der richtlinienkonforme Ausbau der Straße, eine verbesserte Linienführung und insbesondere ein separater straßenbegleitender Geh-, Rad- und Wirtschaftsweg bei. Zudem wurden die Fußgängerübergänge im Ortsbereich von Mörslingen sowie am Ortseingang von Bergheim behindertengerecht ausgebaut.

„Was lange währt, wird endlich gut“, freut sich Stimmkreisabgeordneter Georg Winter. Mit der Maßnahme wird eine dringend notwendige Radwegeverbindung zwischen Bergheim und Mörslingen geschaffen und somit im Interesse der Verkehrssicherheit eine Lücke im bestehenden Netz des Landkreises geschlossen. Bürgermeister Walter Joas dankte MdL Winter, der sich seit Jahren um dieses Anliegen bemüht und sich für eine optimale Förderung in Höhe von 75% eingesetzt hat.

Schrell dankte den beiden Gemeinden für die kooperative Zusammenarbeit. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf rund zwei Millionen Euro. Mit dem Ausbau der Kreisstraße kann die bisherige Gewichtsbeschränkung von 7,5 Tonnen aufgehoben werden. Zudem können künftig die angrenzenden landwirtschaftlichen Grundstücke über den Wirtschaftsweg bewirtschaftet werden. Der Zustand der Straße hatte sich zurückliegend von Jahr zu Jahr verschlechtert. So führte der fehlende frostsichere Aufbau der Straße vermehrt zu Rissen, Frostaufbrüchen und verdrückten Ränder.

Der Freistaat Bayern unterstützt den Ausbau der Kreisstraße DLG 37 mit Neubau eines Geh-, Rad- und Wirtschaftsweges im Bereich der Gemarkung Mörslingen mit einer Festbetragsförderung nach dem Bayerischen Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (BayGVFG) in Höhe von 845.000 Euro. Zudem wird der Neubau des Geh-, Rad- und Wirtschaftsweges im Zuge der Kreisstraßen DLG 18 und 37 im Bereich der Gemarkung Bergheim mit einem Festbetrag in Höhe von 400.000 Euro nach dem Finanzausgleichsgesetz (FAG) gefördert. Danach verbleiben beim Landkreis Eigenmittel in Höhe von rund 400.000 Euro (270.000 Euro für den Ausbau der DLG 37 als Fördermaßnahme und 130.000 Euro für den Deckenbau). Die Gemeinde Finningen hat 250.000 Euro und die Gemeinde Mödingen rund 200.000 Euro zu tragen.

Schrell dankte angesichts der hohen staatlichen Förderung den beiden Landtagsabgeordneten Georg Winter und Johann Häusler für ihren Einsatz, seitens des Freistaates Bayern nachhaltig für die Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur vor allem auch in den ländlichen Regionen Mittel bereitzustellen. „Nur so können gleichwertige Lebensverhältnisse geschaffen werden“, betonte Schrell. Seinen Dank richtete er neben dem Planungsbüro und der ausführenden Baufirma vor allem an die Grundstückseigentümer, die die Maßnahmen durch die Bereitstellung der notwendigen Grundstücke erst ermöglicht hätten.

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler im Bay. Landtag, Johann Häusler, begrüßte, „dass mit dem vollzogenen Ausbau der DLG 37 diese Verbindung nunmehr auch den gestiegenen Anforderungen des landwirtschaftlichen Be-rufsverkehrs, sowie des wachsenden Freizeitbedarfs gerecht wird“. Er wies darauf hin, dass im kommenden Haushalt 2021 der kommunale Finanzausgleich nochmals auf rund 10,3 Mrd. € aufgestockt wird, um insbesondere den ländlichen Raum weiter zu stärken.

Bürgermeister Walter Joas sagte: „Nachdem doch einige Jahre bis zur Realsierung der Maßnahme vorübergegangen sind, können wir heute mit der Radwegeverbindung nach Mörslingen einen lang gehegten Wunsch der Bürgerschaft der Gemeinde Mödingen offiziell freigeben. Dieser Ausbau der Straßenführung mit dem angegliederten Geh-, Rad-, und Wirtschaftsweg war eine drin-gend notwendige Maßnahme für die heutigen Verhältnisse. Der Lückenschluss dieser Radwegverbindung ist eine wertvolle In-vestition für die gesamte Infrastruktur egal ob für die Land-wirtschaft oder den Freizeitsektor“. Joas dankte namens der Gemeinde Mödingen neben MdL Georg Winter auch MdL Johann Häusler, dem Planungsbüro, den Mitarbeitern des Landratsamtes für die Abwicklung und Überwachung der Maßnahme sowie der ausführenden Baufirma für die gelungene Umsetzung.

Die beiden Gemeinden haben die Maßnahme zum Anlass genommen, die Straßenbeleuchtungen im Ortsbereich von Mörslingen und im Bereich der neuen Verkehrsinsel in Bergheim zu erweitern.

Text: H u r l e r Landratsamt Dillingen a.d.Donau

Technische Daten

Kreisstraße DLG 37:

- Vollausbau, Baulänge ca.1.450 m, Fahrbahnbreite: 6,00 m

- Deckenbau, Baulänge ca. 1.400 m, Fahrbahnbreite 5,50 m

Kreisstraße DLG 18:

- Deckenbau, Baulänge ca. 700 m, Fahrbahnbreite 6,00 m

Geh-, Rad-, und Wirtschaftsweg im Zuge DLG 37 und DLG 18:

- Baulänge ca. 3.200 m, Breite 3,00 m

weitere Artikel