Dillingen

Kultursommer trotz Corona - Vorhang auf und Bühne frei für die Theatergruppe Lutzingen

Auf dem Foto von links: Stefan Schretle, Karin Schweyer, Rainer Burggraf, Magdalena Schadl, Bastian Burggraf, Irene Rieder, Klemens Kölz

Foto: Markus Weber

Theater in Lutzingen, fast nicht mehr aus dem Jahresablauf wegzudenken. Zu dem Spaß, den die Aktiven haben und dem begeisterten Publikum kommen noch die jährlichen Spenden an Vereine und Gruppierungen zur Jugendarbeit im Ort und die Ausstattung der Spielstätte „Interkommunales Bürger- und Kulturzentrum Lutzingen“ (IBL) mit der nötigen Technik. Der Ausfall einer ganzen Saison täte allen weh. Theatergruppen-Vorsitzender Rainer Burggraf und Spielleiter Harald Sager sind sich einig – Es wird nicht einfach, aber es ist machbar, trotz Corona eine Theatersaison 2020 zu planen. Mit dieser Erkenntnis und voller Zuversicht stellten sie den aktiven Mitgliedern schon mal das Konzept für das zum dritten Mal im Rahmen des „IBL-Kultursommers“ stattfindenden Sommertheaters vor. Mit ca. 350 Zuschauern an einem Abend bei 2 auf Spenden basierenden, eintrittsfreien Vorstellungen mit Biergartenbetrieb, wie die letzten Jahre wird es heuer leider nichts. Eintrittsfrei soll es natürlich bleiben, allerdings wird es nötig sein, die Vorstellungen mit Reservierung zu planen. Am 14., 15., 16., 22, und 23. August wird jeweils um 19:30 Uhr die Kurzkomödie „Tschitscheringrün“ von Steffi Wildenhain gespielt. Das Ensemble steht in den Startlöchern, die ersten Leseproben gaben Einblicke in das Stück und man ist sich sicher, damit dem Publikum eine schöne Stunde bescheren zu können. Anders als die letzten Jahre mit Konzertbestuhlung gibt es dieses Jahr wegen gültiger Corona-Bestimmungen Wirtshaustheater mit Bewirtung.

Theatergruppe Lutzingen

Platzreservierungen ab 3. August, werktags von 18 – 20 Uhr unter der kostenfreien Nummer 0175-4418432

weitere Artikel