Dillingen

Ende der Zwangspause

vhs DonauZusam stellt neues Programm vor.

Das Team der vhs DonauZusam.

Foto: Alexander Kunz

Region. Nach der Corona-Zwangspause startet die vhs DonauZusam wieder volldurch. Vergangene Wochehat die kommunale Arbeitsgemeinschaft – bestehendaus den Volkshochschulen Gundelfingen, Lauingen (mit den Außenstellen VG Wittislingen und VG Aschberg) und Zusamtal Wertingen-Buttenwiesen e.V. – im Wertinger Rathaus die neuen Programmhefte für das anstehende  Herbstsemestervorgestellt.

Koordiniert wurde die Zusammenarbeit von Petra Mantwied, die seit 1. Mai neu im Verbund ist. „Wir wollen die Menschen als verlässlicher und gesellschaftlicher Partner im Wandel der Zeit begleiten und haben versucht, ein ortsnahes und flächendeckendes Angebot zu schaffen.“ Das Ganze in diesem Jahr allerdings mit noch größeren Herausforderungen. So musste ein umfassender Corona-Hygieneplan erstellt werden, als Grundvoraussetzung, damit das Herbstsemester überhaupt starten kann.

Die Folge ist, dass die Zahl der Veranstaltungen und Teilnehmerplätze leicht reduziert werden mussten.

Individuelle Programme für jede Region

Und trotzdem ist in den vorgestellten Programmheften wieder ein vielfältiges Angebot zu finden. Neben einem gemeinsamen Mantelteil, bieten die einzelnen Volkshochschulen für ihre Region individuelle Möglichkeiten an.

Anmeldungen online oder persönlich

In diesen Tagen werden die Programmhefte an alle Haushalte verteilt. Ab sofort können sich Interessierte für die Veranstaltungen anmelden. Die Kontaktdaten sind in den Heften zu finden.

Anmelden geht auch online unter

www.vhs-donauzusam.de.

vhs DonauZusam

weitere Artikel