Dillingen

Aus drei mach eins: Neuer Ausbildungsgang startet unter veränderten Rahmenbedingungen

Die Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe der Kreiskliniken Dillingen-Wertingen gGmbH begrüßt 75 Auszubildende zum Start der Pflegeausbildung in 2020.

Krankenpflege, Kinderkrankenpflege oder Altenpflege? Diese Frage hat man sich bisher gleich zu Beginn der Ausbildung beantworten müssen, da es unterschiedliche Ausbildungsgänge waren. Sehr früh, wenn man noch gar keinen Einblick in die einzelnen Pflegebereiche gewonnen hat.

Mit der ab 2020 geltenden sogenannten Generalistik in der Pflegeausbildung hat sich Einiges geändert. Mit dem neuen Pflegeberufegesetz werden die drei Berufsbilder nun zu einer generalistischen Ausbildung mit dem Abschluss als Pflegefachfrau / Pflegefachmann zusammengeführt.

Nach umfassenden organisatorischen Vorbereitungen war es am 1. September endlich soweit, insgesamt 75 Schülerinnen und Schüler starten an der Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe der Kreiskliniken Dillingen-Wertingen gGmbH ihre Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann.

Heike Preßmar, neue Leitung der Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe, hieß die Schülerinnen und Schüler des Kurses 2020-2023 herzlich Willkommen.

Zusammen mit dem Team der Pflegefachschulen, bestehend aus fest angestellten Lehrkräften und erfahrenen Dozenten, freut sie sich auf die Herausforderung der neuen Pflegeausbildung: „Wir sind stolz mit insgesamt drei vollen Klassen die Generalistik zu starten. Zudem konnte unser  Ausbildungsangebot durch die einjährige Ausbildung zur/zum staatlich geprüften Pflegefachhelferin/ Pflegefachhelfer erweitert werden, welche als Einstieg für die Karriere in der Pflege gesehen werden kann. Die bis zum Jahr 2019 begonnenen Ausbildungen werden nach den bisherigen rechtlichen Rahmenbedingungen fortgeführt und schließen damit nach der „alten“ jeweiligen Ausbildungs- und Prüfungsordnung ab.

Wir wollen begeistern und unsere Auszubildenden für einen vielseitigen und verantwortungsvollen Job fit machen.“

In den kommenden drei Jahren werden die Auszubildenden der Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe, nun unter einem Dach an der Berufsfachschule für Pflege Dillingen sowie der Berufsfachschule für Pflege Wertingen/Ebersberg als auch der Berufsfachschulen für Pflege Wertingen/Pestalozzistraße gemeinsam mit bisher rund 30 Kooperationspartnern, zu hochqualifizierten und begehrten Fachkräften im Gesundheitswesen ausgebildet. Um den hohen Anforderungen aufgrund des medizinischen Fortschritts standhalten, als auch in allen Versorgungsbereichen (vom Kleinkind bis zum Senioren) professionell pflegen zu können haben sie innerhalb ihrer Ausbildung praktische Einsätze in der Langzeit- und Akutpflege. Weitere Schwerpunkte liegen in der ambulanten Pflege, Pädiatrie und in der Psychiatrie bzw. in der Gerontopsychiatrie. Im dritten Ausbildungsjahr können sie sich in den Bereichen der Gesundheits- und Krankenpflege, Altenpflege und Pädiatrie spezialisieren. Natürlich gehört zur Berufsausbildung neben dem theoretischen Part an den Berufsfachschulen für Pflege in Dillingen und Wertingen auch die praktische Arbeit im Ausbildungsbetrieb, einer Pflegeeinrichtung, einer ambulanten Einrichtung oder einem Krankenhaus.

„Die Anforderungen an die Pflege haben sich verändert. Der Anteil sehr alter Menschen mit multimorbiden Krankheitsbildern und Demenzerkrankungen steigt. Auch zeigt sich, dass zum Beispiel chronische Krankheiten bei Kindern zunehmen, welche man bisher überwiegend von Erwachsenen kannte. Die Behandlungen sind komplexer geworden, auch weil moderne Medizintechnik zum Einsatz kommt.“, sagt Uli-Gerd Prillinger, Geschäftsführer der Kreiskliniken Dillingen-Wertingen gGmbH und betont, „Gleichzeitig wird die Berufswelt immer dynamischer. Mit der neuen generalistischen Pflegeausbildung stehen unseren Auszubildenden alle Türen offen. Mit ihren künftigen fachlichen und persönlichen Kompetenzen sind sie die wichtigste Ressource für die Zukunft und finden zugleich einen attraktiven Arbeitgeber im Landkreis, der perspektivenreiche Berufswege anbietet. Die Flexibilität der neuen Pflegeausbildung ist hier ein großes Plus. Und wenn einen das Fernweh packt, kann man auch in Italien, Frankreich, Schweden… als Pflegefachfrau oder Pflegefachmann arbeiten, denn der generalistische Abschluss wird in der ganzen Europäischen Union anerkannt.“

Ergänzend fügt Landrat Leo Schrell hinzu, „wer eine Ausbildung in der Pflege beginnt, ergreift einen Beruf mit Perspektive. Das gilt heute mehr denn je!“, und schließt noch an, „Zudem öffnet die neue generalistische Pflegeausbildung zusätzliche Qualifizierungs- und Karrierewege – für die berufliche Ausbildung ebenso wie für das Pflegestudium. Umso mehr freut es mich, dass sich 75 Schülerinnen und Schüler für diesen Berufsweg entschieden haben. Und wünsche allen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg und Freude an Ihrer Ausbildung.“

Zur Person Heike Preßmar

Geboren am 06.05.1963 absolvierte Heike Preßmar zunächst die Krankenpflegeausbildung am Kreiskrankenhaus Sigmaringen. Daran anknüpfend bildete sie sich stetig weiter: Zur Stationsleitung, zur Anästhesie- und Intensivfachkraft und zur Praxisanleiterin. Es zog sie jedoch verstärkt zum Unterrichten und so schlug sie den Weg der Pflegepädagogik ein. Mit Masterabschluss und sehr erfolgreichem Abschluss für den höheren Schuldienst inklusive Förderpreis der Stadt Weingarten blickt sie nicht nur auf erfolgreiche Jahre als Berufsfachschullehrerin zurück, sondern führte sehr engagiert mehr als zwei Jahre die Berufsfachschulen Pflege am RKU Ulm. Somit bietet sie mit über 29 Jahren praktischer Berufserfahrung sowie sieben Jahren Lehrtätigkeit inklusive vielfältiger Führungserfahrung ein vielfältiges, abgerundetes spezialisiertes Fachwissen gepaart mit Empathie und Engagement.

Frau Preßmar startet durch mit dem Ziel, unter den veränderten Rahmenbedingungen die Ausbildung in Pflege und Gesundheit an den Kreiskliniken im Landkreis Dillingen gemeinsam mit allen Beteiligten innovativ aufzustellen, zu gestalten und den Pflegeberuf zukunftsorientiert voranzubringen.

Weitere Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten an der Kreiskliniken Dillingen-Wertingen gGmbH einschließlich der Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe finden Sie unter www.khdw.de.

Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe der Kreiskliniken Dillingen-Wertingen gGmbH

weitere Artikel